Archiv für den Autor: Tatjana

Beiträge in Anthologien

Kurzkrimis sind die absoluten Sahnehäubchen des Genres. Ich liebe sie heiß und innig. Man kann sie zwischendurch – quasi wie eine Praline – einfach einwerfen: in der S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, im Wartezimmer beim Zahnarzt oder kurz vor dem Einschlafen. Außedem facht nichts die Fantasie so gut an wie eine Kurzgeschichte. Darum produziere ich mit Vorliebe Kurzkrimis – mit immer neuen Helden und Heldinnen, aber auch mit Seriencharakteren wie dem Privateye-Kater Cool-Man oder der detektivisch veranlagten Nonne Schwester Christopherus. Ich bin in zahlreichen Anthologien vertreten. Hier erfahren Sie mehr.

zupfomkptabnachbbezwzgltblutgrblechleinselk

LESEPROBE GEFÄLLIG?

Klicken Sie hier.

.

___________________________

.

Endstation Ostsee

Der Liebe und der Leichen wegen bin ich fast zwei Jahre jeden Monat an die Ostsee gependelt und dabei entstand – was auch sonst? – ein schwarzhumoriger Kurzkrimi:

Kühlungsborn – wo man ewig leben möchte!

Nachzulesen in: „Endstation Ostsee“ von H. P. Karr (Hrsg.) bei KBV

_________________

AUSGEFRESSEN

Für diese Anthologie mit tierischen Kriminalgeschichten ließ ich „Aktenzeichen XY und der Killerkakadu von Krefeld“ aus meiner Feder fließen.  Sie werden nie wieder unbefangen durch Krefeld schlendern können. Oder ohne zu zittern einen Kakadu kraulen können…

„Ausgefressen“, Leporello Verlag, 9 Euro 90

ISBN 978-3-936783-37-7


 

juli 113 

Hängen im Schacht

Hrsg. H. P. Karr

KBV Verlag

Der Klappentext sagt: „Zwei Dutzend der besten Krimiautoren haben das Revier von Duisburg bis Dortmund durchstreift und präsentieren ihre mörderischen Beutestücke: Krimis üb er Kohle und Koks, Leckerbissen von Pommes tot-weiß bis zur Pizza Ndrangheta.“

Folgen Sie Tatjana Kruse in den „Wattenscheider Wahn“!


 

september 295

Friesisches Mordkompott – Herber Nachschlag

Leda Verlag

Wer bei Ostfriesland nur an Tee, Kühe und Otto denkt, liegt falsch: es gibt darüber hinaus auch jede Menge Leichen im flachen Grün. Aber egal, was passiert, der Friese an sich trinkt erstmal Tee, isst was Leckeres und betrachtet das Ganze dann mit Humor.

Kriminelles zwischen Kohl und Pinkel von Norbert Horst, Sandra Lüpkes, mir und vielen anderen.

-oOo-

.